Zum Hauptinhalt springen

Mit einem Konzert in der Eilenburger Nikolaikirche eröffnet das Leipziger transkulturelle Orchester „Klänge der Hoffnung“ am 15. Mai (um 17 Uhr) seine diesjährige Konzertsaison.  Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit der Kirchengemeinde Martin Rinckart und dem Mehrgenerationenhaus Arche…

mehr

Mit einer Kundgebung im Anschluss an das wöchentliche Friedensgebet in der Leipziger Nikolaikirche ist am 9. Mai an die Opfer des Zweiten Weltkrieges sowie an die Opfer von Putins Angriffskrieg in der Ukraine gedacht worden. Anlass für die Veranstaltung auf dem Nikolaikirchhof war das Ende des…

mehr

Die Stiftung Friedliche Revolution steht solidarisch an der Seite der Ukrainer*innen. Es gibt momentan viele Möglichkeiten der Unterstützung. Wir bitten um Unterstützung der Organisation „Восток-SOS“ (Vostok-SOS). Vostok-SOS leistet seit 2014 wichtige zivilgesellschaftliche Arbeit und humanitäre…

mehr

Die Stiftung

Zum zwanzigsten Jahrestag des 9. Oktober 1989 gründeten Bürgerinnen und Bürger aus Ost und West, Kirchenleute und Friedensaktivisten die Stiftung Friedliche Revolution. Stiftungsvorstand Christian Führer sagte: "Wir wollen die Friedliche Revolution nicht ins Museum stellen, sondern wir wollen weiter gehen und auch heute zum Handeln anstiften. Die Friedliche Revolution muss weiter gehen und auch die Wirtschaft einschließen."

Die Stiftung will die grundlegenden Wertemuster der Menschen, die 1989 in den Kirchen und auf den Strassen für den friedlichen Wandel eingetreten sind, in die heutige Zeit überführen.

Sehr geehrte Damen und Herren, auf Grund der aktuellen Situation arbeiten unsere Mitarbeiter*innen überwiegend im Homeoffice und sind somit telefonisch schwer zu erreichen. Wir bitten Sie daher, uns an die unten stehende Emailadresse zu schreiben. Wir antworten Ihnen dann schnellstmöglich.