Zum Hauptinhalt springen

Leipzig. Mit prominenter Unterstützung ruft die Stiftung Friedliche Revolution zu einem Neustart für die Errichtung eines Leipziger Freiheits- und Einheitsdenkmals auf. In ihrem Aufruf, den namhafte Vertreter aus Politik, Kultur und Wissenschaft in Ost und West unterzeichnet haben, verweist die...

mehr

Leipzig. Zum 30. Jahrestag der gewaltlosen Überwindung der SED-Herrschaft hat die Stiftung Friedlichen Revolution mit einem Konzert in der Leipziger Nikolaikirche eine Brücke zur ostasiatischen Halbinsel Korea geschlagen. Dazu eingeladen war die südkoreanische Geigerin Ji-Hae Park, die in vielen...

mehr

Leipzig. Die Stiftung Friedliche Revolution hat am Samstag, 2. November, in Leipzig die Berliner Regisseurin Natalia Preston für ihren Dokumentarfilm „Girls of Paadhai“ mit dem Filmpreis „Leipziger Ring“ ausgezeichnet. Der 90-minütige Film zeigt den Kampf von fünf jungen Frauen in einem südindischen...

mehr

Die Stiftung

Zum zwanzigsten Jahrestag des 9. Oktober 1989 gründeten Bürgerinnen und Bürger aus Ost und West, Kirchenleute und Friedensaktivisten die Stiftung Friedliche Revolution. Stiftungsvorstand Christian Führer sagte: "Wir wollen die Friedliche Revolution nicht ins Museum stellen, sondern wir wollen weiter gehen und auch heute zum Handeln anstiften. Die Friedliche Revolution muss weiter gehen und auch die Wirtschaft einschließen."

Die Stiftung will die grundlegenden Wertemuster der Menschen, die 1989 in den Kirchen und auf den Strassen für den friedlichen Wandel eingetreten sind, in die heutige Zeit überführen.