Zum Hauptinhalt springen

Liu Xiaobo, der chinesische Friedensnobelpreisträger, ist vor zwei Jahren in einem chinesischen Gefängnis gestorben. Seine Frau durfte nach acht Jahren Hausarrest nach Deutschland ausreisen. Die Künstlerin leidet unter schweren Depressionen. Nun fürchtet sie um das Leben ihres Bruders, der in der...

mehr

Filme, Hörspiele und Konzerte, Theater und Workshops, Ausstellungen, Podiumsdiskussionen, Lesungen und Schulprogramme – am 6. September startet der Leipziger „FREI_RAUM für Demokratie und Dialog 2019“ der Stiftung Friedliche Revolution!

mehr

Am Freitag, dem 28.6.2019 findet um 19.30 Uhr ein weiteres Konzert in der Serie „Klänge der Hoffnung“ der Stiftung Friedliche Revolution im UT Connewitz statt. Orient und Okzident begegnen sich mal temperamentvoll, mal behutsam. Und die Sprache der Musik baut spielend Brücken zwischen...

mehr

Die Stiftung

Zum zwanzigsten Jahrestag des 9. Oktober 1989 gründeten Bürgerinnen und Bürger aus Ost und West, Kirchenleute und Friedensaktivisten die Stiftung Friedliche Revolution. Stiftungsvorstand Christian Führer sagte: "Wir wollen die Friedliche Revolution nicht ins Museum stellen, sondern wir wollen weiter gehen und auch heute zum Handeln anstiften. Die Friedliche Revolution muss weiter gehen und auch die Wirtschaft einschließen."

Die Stiftung will die grundlegenden Wertemuster der Menschen, die 1989 in den Kirchen und auf den Strassen für den friedlichen Wandel eingetreten sind, in die heutige Zeit überführen.