Zum Hauptinhalt springen

Leipzig. Zu einem ungewöhnlichen Filmabend ins Leipziger Traditionskino UT Connewitz hat die Stiftung Friedliche Revolution für Mittwoch, dem 14. November um 19.30 Uhr, eingeladen. Gezeigt wird der Dokumentarfilm „In Search…“ der kenianischen Filmemacherin Beryl Magoko, die beim Leipziger...

mehr

Am Donnerstagabend kamen 2000 Leipzigerinnen und Leipziger in die Innenstadt, um der Novemberpogrome vor 80 Jahren zu Gedenken und gegen Antisemitismus und Rassismus heute zu demonstrieren. Der „Initiativkreis 9. November“ hatte unter dem Motto „Erinnern – Für eine offene Gesellschaft“ dazu...

mehr

Leipzig. Die in Kenia geborene Regisseurin Beryl Magoko ist am Samstag für ihren Film „In Search…“ mit dem Filmpreis „Leipziger Ring“ geehrt worden. Mit der Auszeichnung wolle die Stiftung Friedliche Revolution die mutige und sensible Auseinandersetzung mit dem schwierigen Thema Genitalverstümmelung...

mehr

Die Stiftung

Zum zwanzigsten Jahrestag des 9. Oktober 1989 gründeten Bürgerinnen und Bürger aus Ost und West, Kirchenleute und Friedensaktivisten die Stiftung Friedliche Revolution. Stiftungsvorstand Christian Führer sagte: "Wir wollen die Friedliche Revolution nicht ins Museum stellen, sondern wir wollen weiter gehen und auch heute zum Handeln anstiften. Die Friedliche Revolution muss weiter gehen und auch die Wirtschaft einschließen."

Die Stiftung will die grundlegenden Wertemuster der Menschen, die 1989 in den Kirchen und auf den Strassen für den friedlichen Wandel eingetreten sind, in die heutige Zeit überführen.