Mit einem Benefizkonzert in der Leipziger Nikolaikirche will die Stiftung Friedliche Revolution die Rettung von in Seenot geratenen Flüchtlingen im Mittelmeer unterstützen. Das Konzert ist für Sonntag, 4. Oktober, um 17.00 Uhr vorgesehen. Es steht unter dem Motto „Klänge der Hoffnung – gegen das Sterben im Mittelmeer“. Musikalisch gestaltet wird der Abend vom Ensemble "Klänge der Hoffnung", das im...

mehr

Das Projekt „Klänge der Hoffnung“, das seit knapp fünf Jahren Musiker*innen mit und ohne Flucht­biografie miteinander in Kontakt bringt und das gemeinsame Musizieren fördert, strebt eine engere bundesweite Vernetzung an. Dazu ist am 25. Juni eine digitale Vernetzungstagung geplant, an der sich rund 30 Akteur*innen sowie Vertreter*innen von Partnerinitiativen beteiligen werden.

mehr

Das Projekt „Klänge der Hoffnung“ der Stiftung Friedliche Revolution in Leipzig will auch in Corona-Zeiten mit und durch Musik zu Begegnungen zwischen Menschen mit und ohne Fluchterfahrungen beitragen. Den Auftakt bildete das Livestream-Konzert am 25. April im Leipziger WERK2, das vom unabhängigen Livestream-Kanal LeipStream aus dem Soziokulturellen Zentrum auf Youtube und auf Facebook übertragen...

mehr

Der Aufruf der Stiftung Friedliche Revolution für einen Neustart beim geplanten Leipziger Freiheits- und Einheitsdenkmals wird nunmehr auch mit einer Petition unterstützt. Auf der Petitionsplattform WeAct ruft seit Wochenbeginn die Petition „Denk mal an Demokratie – Leipziger Freiheits- und Einheitsdenkmal jetzt!“ dazu auf, den Stiftungs-Aufruf zu unterzeichnen.

 

mehr

Leipzig. Mit prominenter Unterstützung ruft die Stiftung Friedliche Revolution zu einem Neustart für die Errichtung eines Leipziger Freiheits- und Einheitsdenkmals auf. In ihrem Aufruf, den namhafte Vertreter aus Politik, Kultur und Wissenschaft in Ost und West unterzeichnet haben, verweist die Stiftung auf den Beschluss des Deutschen Bundestages, mit dem Bau eines Denkmals „den Freiheitswillen...

mehr

Leipzig. Zum 30. Jahrestag der gewaltlosen Überwindung der SED-Herrschaft hat die Stiftung Friedlichen Revolution mit einem Konzert in der Leipziger Nikolaikirche eine Brücke zur ostasiatischen Halbinsel Korea geschlagen. Dazu eingeladen war die südkoreanische Geigerin Ji-Hae Park, die in vielen bedeutenden Konzertsälen der Welt zuhause ist und sich dennoch danach sehnte, für die Wiedervereinigung...

mehr

Leipzig. Die Stiftung Friedliche Revolution hat am Samstag, 2. November, in Leipzig die Berliner Regisseurin Natalia Preston für ihren Dokumentarfilm „Girls of Paadhai“ mit dem Filmpreis „Leipziger Ring“ ausgezeichnet. Der 90-minütige Film zeigt den Kampf von fünf jungen Frauen in einem südindischen Frauenhaus für ein selbstbestimmtes Leben in der von langer Tradition geprägten patriarchalischen...

mehr

Die Stiftung Friedliche Revolution verleiht in Zusammenarbeit mit DOK Leipzig in diesem Jahr zum neunten Mal den Filmpreis „Leipziger Ring“. Mit dem Preis wird ein Dokumentarfilm ausgezeichnet, der das bürgerschaftliche Engagement von Menschen in aller Welt und ihr gewaltloses Ringen um Demokratie, Menschenrechte und die Partizipation an gesellschaftlichen Prozessen beispielhaft dokumentiert.

mehr

Vom 6. bis 9. Oktober 2019 veranstaltete die Stiftung Friedliche Revolution aus Anlass des 30. Jahrestages der Friedlichen Revolution eine Konferenz „Internationaler Runder Tisch“ im Rahmen der „Revolutionale – Festival für Veränderung. Festival for Change“. Vertreter*innen von Freiheits- und Bürgerrechts- sowie Nichtregierungsorganisationen, unter ihnen Schriftsteller*innen, Journalist*innen,...

mehr

Zum 30. Jahrestag der gewaltlosen Überwindung der SED-Herrschaft will die Stiftung Friedlichen Revolution mit einem Konzert in der Leipziger Nikolaikirche eine Brücke zur ostasiatischen Halbinsel Korea schlagen. Dazu hat die Stiftung die südkoreanische Geigerin Ji-Hae Park eingeladen, die in vielen bedeutenden Konzertsälen der Welt zuhause ist und sich dennoch danach sehnt, für die...

mehr