Wir Gehen Weiter

Demokratie wagen. Demokratie belohnen.

Filmpreis 2012

Stiftung Friedliche Revolution verlieh erneut im Rahmen des DOK-Festivals den Filmpreis "Leipziger Ring".

Es war die Sehnsucht nach gesellschaftlicher Veränderung und engagierter Bürgersinn, der die Menschen im Herbst 1989 auf die Straße brachte. Für demokratische Verhältnisse setzten die Menschen ihr Leben, ihre Gesundheit und ihre Freiheit aufs Spiel. Die friedliche Revolution im Herbst 1989 hat nicht nur Deutschland und Europa, sondern die ganze Welt verändert.

„Die Leipziger haben der Welt gezeigt, dass gesellschaftliche Systeme mit Zivilcourage gewaltfrei veränderbar sind. Dieser Botschaft und diesem Geist ist die Stiftung Friedliche Revolution verpflichtet“, betont Prof. Dr. Rainer Vor, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Friedliche Revolution. „Mit dem Filmpreis wollen wir Menschen motivieren, selbst gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen und Veränderungsprozesse anzustoßen. Dies braucht unsere Gesellschaft dringender denn je“, so der Vorstandsvorsitzende.

Mit dem „Preis der Stiftung Friedliche Revolution“, der mit 5.000 Euro dotiert ist, möchte die Stiftung einen künstlerischen Dokumentarfilm würdigen, der bürgerschaftliches Engagement für Demokratie und Menschenrechte beispielhaft aufzeigt oder der unter großem persönlichem Einsatz und Mut des Regisseurs gegen Widerstände und Einschränkungen der Presse- und Meinungsfreiheit entstanden ist.

„Der Preis passt hervorragend zu DOK Leipzig, denn in seiner Tradition steht das Leipziger Festival für Filme, die sich für den Frieden und die Würde des Menschen einsetzen. Dies wird in den vielen Dokumentar- und Animationsfilmen sichtbar, die wir jedes Jahr präsentieren.“, betont Festivaldirektor Claas Danielsen: „Das selbstbewusste, im aufrechten Gang erworbene demokratische Bekenntnis Wir sind das Volk hat Geschichte geschrieben und Deutschland verändert. In vielen Ländern der Erde herrschen noch immer Unterdrückung und politische Willkür und Menschenrechte werden täglich missachtet. Dokumentarfilmer in der ganzen Welt decken diese Ungerechtigkeiten, oft unter großem persönlichem Einsatz, auf und machen ein breites Publikum darauf aufmerksam. DOK Leipzig unterstützt die Stiftung Friedliche Revolution bei ihrem Ansinnen, Demokratiebewegungen in aller Welt zu unterstützen und die Menschen, auch in Deutschland, zu ermutigen, Zivilcourage und stärkeres Engagement für die Demokratie zu zeigen.“

„Die nominierten Werke erzählen starke Geschichten“, so Festivaldirektor Danielsen, „und haben einen eigenwilligen thematischen Zugang. Es sind Filme, die ihr Thema auf ungewöhnliche und überraschende Weise umsetzen, die die Grenzbereiche des Genres ausloten und in ihrer Erzählweise das Potential haben, ein breites Publikum für das Thema Demokratie zu begeistern.“

Der mit5.000 Euro dotierte Filmpreis wurde am 2. November 2012 um 19.30 Uhrvon der Stiftung Friedliche Revolution in Kooperation mit DOK Leipzig in einer Preisverleihung in der Leipziger Nikolaikirche vergeben.

›› zu den Nominierungen